Allgemeine Geschaeftsbedingungen

I. Allgemeines

Für die geschäftlichen Beziehungen der Einzelunternehmerin Irina Popov, Inhaberin der Website www.lafleur-deko.de,(im nachfolgenden Auftragnehmer) zu den Kunden

gelten ausschließlich die nachfolgenden Bedingungen, und zwar auch dann, wenn der Kunde seine gegebenenfalls abweichenden Geschäftsbedingungen mitteilt oder mitgeteilt hat.

Erbringt der Auftragnehmer (auch) andere als die nachfolgend genannten Leistungen, so gelten diese AGB sinngemäß auch für diese Leistungen.

II. Vertragsabschluss

Die allgemeinen Liefer- u. Zahlungsbedingungen gelten für alle Veranstaltungen. Die Angebote sind freibleibend. Aufträge, Kaufabschlüsse und sonstige Vereinbarungen,

insbesondere mündliche Verabredungen und Zusicherungen werden erst durch eine schriftliche Bestätigung verbindlich. Beim Vertragsabschluss wird eine Anzahlung

per Überweisung zu leisten. Der Auftragnehmer ist berechtigt  die Anzahlung  bei Absage/ Stornierung des Vertrages als Entschädigung für  Ausfälle bzw. Vorleistungen einbehalten.

III. Vertragsgegenstand

Der Auftragnehmer vermietet sog. Dekorationsartikel für den Einsatz auf Veranstaltungen. Die Vertragsgegenstände bestehen in der Regel aus Einzelteilen. Soweit gewünscht,

werden die Dekorationsartikel gegen Aufpreis aufgebaut und angeliefert. Geschuldet ist jedoch lediglich die Gebrauchsüberlassung. Nach Beendigung der Veranstaltung

ist der Kunde verpflichtet, die Vertragsgegenstände in ordnungsgemäßem und nicht beschädigtem Zustand an den Auftragnehmer zurückzugeben.

Der Auftragnehmer ist berechtigt, einen anderen als den gemieteten Gegenstand zu liefern, wenn dieser in  Bezug auf den nach dem Vertrag vorausgesetzten oder

vereinbarten Zweck den gleichen Funktions- u. Leistungsumfang bietet und daher für den Kunden zumutbar ist.

IV. Aufträge

Aufträge, für die nicht ausdrücklich feste Preise vereinbart sind, werden zu den am Tag der Veranstaltung geltenden Preisen nach den Preislisten abgerechnet.

V. Fahrtkosten

Die Fahrtkosten werden mit  € 0,30 pro Kilometer berechnet (4-mal, d.h. Hin- und Rückfahrt für den Auf- und Abbau). Als Anfahrtsort gilt der Geschäftssitz des Auftragnehmers.

VI. Lieferung

Wird die Lieferung vom Auftragnehmer übernommen, erfolgt sie nach bestem Wissen und Gewissen. Es muss mit geringen Zeitverschiebungen in vertretbarem Maße gerechnet werden.

In der Regel erfolgt eine Anlieferung am Vortag der Veranstaltung. Es bleibt dem Auftragnehmer überlassen, zu welcher Uhrzeit er anliefert.

Für Schäden, die durch Ereignisse höherer Gewalt entstehen, wird kein Schadenersatz geleistet.

VII. Dekorations- u. Ausstattungszubehör

Sämtliches von dem Auftragnehmer Überlassenes Dekorations- u. Ausstattungszubehör ist innerhalb von einem Tag in ordentlichem Zustand an den Auftragnehmer zurückzugeben,

wenn nichts anderes vereinbart ist. Bei Nichtrückgabe werden dem Kunden pro Tag 20 % von der Vertragssumme in Rechnung gestellt.

VIII. Zahlungen

Die gesamte Vertragssumme ist am Lieferungstag ohne Abzug an den Auftragnehmer zu zahlen. Die Übergabe von Dekorationsartikeln bzw. der Aufbau wird erst nach der Bezahlung

der kompletten Summe geleistet.

Die Zahlung einer Kaution kann im Einzelfall vertraglich vereinbart werden. Die Kautionsrückerstattung erfolgt ca.1 Wochen nach der Artikelrückgabe

IX. Vertragskündigung, Stornierung / Absagen von reservierten Artikeln

Eine ordentliche Kündigung des Vertrages ist für beide Seiten ausgeschlossen.

Der Kunde so wie auch der Auftragnehmer ist berechtigt, den Auftrag zu stornieren. Die Stornierung bedarf der Schriftform. In diesem Fall bleibt der Vergütungsanspruch

des Auftragnehmers bestehen und entfällt nur dann, wenn der Auftragnehmer für den Veranstaltungstag einen anderen Auftrag in mindestens gleichem Umfang annimmt.

Sonst bei Stornierung von Verträge oder Absagen von reservierten Artikeln im Vertrag bis 12 Wochen vor dem geplanten Veranstaltungstermin, werden Stornierungskosten

von 30% des vertraglich vereinbarten Auftragsvolumens fällig. Bei Stornierung von Verträge oder  Absagen von reservierten Artikeln im Vertrag bis 2 Wochen vor dem

festgelegte Veranstaltungstermin, werden Stornierungskosten von 50% des vertraglich vereinbarten Auftragsvolumens fällig. Bei Stornierung von Verträge oder Absagen

von reservierten Artikeln im Vertrag zu einem Zeitpunkt von weniger als 2 Wochen vor dem festgelegten Veranstaltungstermin wird die volle Auftragssumme fällig.

X. Mängelrüge

Der Kunde hat die gelieferte Ware und Dekoration nach Übergabe unverzüglich mit der ihm zumutbaren Gründlichkeit zu prüfen. Bei etwaigen Unstimmigkeiten oder Abweichungen

der Lieferung sind sofort schriftliche Vermerke auf dem Lieferschein zu machen oder der Auftragnehmer umgehend zu benachrichtigen.

Alle Dekoration Artikeln so wie Tischdecke, Schleifen, Hussen, Kunstblumen, Säulen,Vase,  Bodenvase usw. sind nicht feuerfest.

Bei nachweisbaren Mängeln kann der Auftragnehmer nach seiner Wahl nachbessern oder kostenlos Ersatz liefern. Ein Anspruch auf Mängelbeseitigung oder Minderung der

vereinbarten Vertragssumme entfällt, wenn etwaige Mängel bzw. Serviceminderleistungen erst später beanstandet werden.

XI. Benutzung der Mietsache

Das Vertragsobjekt darf vom Kunden nur zu dem vertraglich vereinbarten Zweck benutzt werden.

Das Vertragsobjekt darf ohne Zustimmung des Auftragnehmers nicht an einem anderen als dem vereinbarten Ort verwendet werden.

Der Kunde ist zur Untervermietung bzw. Weitergabe des Vertragsgegenstandes an Dritte nicht berechtigt. Die Be- u. Weiterverarbeitung von gelieferter Ware, auch der Dekoration,

ist dem Kunden  nicht erlaubt.

XII. Rückgabe des Vertragsgegenstandes

Der Kunde hat den Vertragsgegenstand dem Auftragnehmer in dem Zustand zurückzugeben, der dem Anlieferungszustand unter Berücksichtigung der durch den vertragsmäßigen

Mietgebrauch entstandenen Wertminderung entspricht.

Der Kunde ist verpflichtet, dem Auftragnehmer während der Mietzeit auftretende Schäden oder Verluste des Mietobjektes unverzüglich anzuzeigen.

Nicht zurückgegebene oder beschädigte Liefergegenstände werden dem Kunden in voller Höhe berechnet.

Mit der Rücknahme des Vertragsobjektes bestätigt der Auftragnehmer nicht, dass diese ohne Mangel Übergeben wurden. Der Auftraggeber behält sich ausdrücklich vor,

das Mietobjekt eingehend zu prüfen. Die Prüfung kann bis zu 5 Arbeitstage dauern. Erst danach wird die Kaution zurückgezahlt.

XIV. Haftung des Kunden

Der Kunde haftet für alle Schäden, die durch ihn oder in seinem Auftrage von Dritten am Dekorationsmaterial entstehen. Diese Haftung umfasst auch Mangelfolgeschäden.

Der Kunde haftet für alle Rechtsverletzungen und Ansprüche des Auftragnehmers und Dritten, die durch die oder im Zusammenhang mit der rechtswidrigen Inanspruchnahme einer Leistung des Auftragnehmers entstehen. Die Haftung ist nicht auf die Benutzung durch den Auftraggeber selbst oder dessen Erfüllungsgehilfen beschränkt.

Unbeschadet etwaiger darüber hinaus gehender Ansprüche und Rechte wird der Kunde den Auftragnehmer von allen gegen diesen erhobenen Ansprüche Dritter einschließlich

der Kosten einer etwaigen angemessenen Rechtsverteidigung freistellen.

XV. Haftung des Auftragnehmers

Schadenersatzansprüche sind sowohl gegenüber dem Auftragnehmer als auch den Erfüllungs- u. Verrichtungsgehilfen des Auftragnehmers auf grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

Der Auftragnehmer oder sein Erfüllungsgehilfe haften auch nicht für indirekte Schäden, unabhängig davon, ob sie beim Kunden oder bei Dritten entstehen.

Der Auftragnehmer haftet nicht für die Schlecht- u. Nichterfüllung seiner Partner, die er dem Kunden empfohlen hat. Der Auftragnehmer ist kein Vermittler, Empfehlungen sind

daher ohne Gewähr und unverbindlich.

XVI. Eigentumsvorbehalt /Internetangebot

Sämtliche zur Verfügung gestellten Ideen, insbesondere Vorschläge zur Dekoration, sind und bleiben geistiges Eigentum des Auftragnehmers und dürfen nicht kopiert werden.

Die gelieferten Waren bleiben Eigentum des Auftragnehmers. Der Kunde ist nicht zur Weiterlieferung, zur Verpfändung oder Sicherheitsübereignung berechtigt

Sämtliche Inhalte des Internetauftritts wie Texte, Videos und Bilder dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis des Seiteninhabers weder kopiert noch zu eigenen Zwecken

weiterverwendet werden oder öffentlich dargestellt werden. Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

XVII. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand in Gummersbach.

Impressum & Kontaktinfos

Angaben gemäß § 5 TMG:

LaFleur-Deko.de
Irina Popov
51588 Nümbrecht

Telefon: +49 (0) 1785177137
E-Mail: Данный адрес e-mail защищен от спам-ботов, Вам необходимо включить Javascript для его просмотра.

Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 USTG erhebe ich keine Umsatzsteuer und weise diese daher auch nicht aus!

Widerrufsrecht für Verbraucher

(Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer

gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.)

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag,

- an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben

bzw. hat, sofern Sie eine oder mehrere Waren im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und diese

einheitlich geliefert wird bzw. werden;

- an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat,

sofern Sie mehrere Waren im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und diese getrennt geliefert werden;

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Irina Popov, Ritterpfad 4, 51588 Nümbrecht) mittels einer eindeutigen Erklärung

(z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der

Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich

der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als

die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen

ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben,

es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung

Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben,

dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den

Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor

Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der

Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ausschluss- bzw. Erlöschensgründe

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen

- zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung

durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind;

- zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde;

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen

- zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe

geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde;

- zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern

vermischt wurden;